Donnerstag, 9. August 2012

Große Wasservorräte in Afrika

Die afrikanische Bevölkerung hat bisher kaum Zugang zu sauberem Trinkwasser, doch das könnte sich in Zukunft ändern. Ein internationales Team aus Wissenschaftlern hat mit Hilfe von Messungen festgestellt, dass es im Felsgestein unter Afrika große Wasserquellen gibt. Insgesamt ist das hundert Mal mehr Wasser als sich auf der Oberfläche befindet, und dadurch können 300 Millionen Menschen in Afrika an sauberes Trinkwasser gelangen.

Sedimentbecken, welche die größten Grundwasservorkommen aufweisen, sind rund 75 Meter hoch mit dem kostbaren Wasser gefüllt und befinden sich in Libyen, in Algerien sowie im Tschad. Jedoch meinen die Wissenschaftler, mit großangelegten Bohrungen noch zu warten, damit zunächst mehr Informationen in Bezug auf die Wasserqualität und die geologischen Auswirkungen gewonnen werden können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen