Freitag, 17. August 2012

Lichtfeldkamera - eine technische Neuheit

Sie soll im Herbst 2012 im Handel erhältlich sein - die Lichtfeldkamera. Diese Lichtfeldkamera stellt eine technische Neuheit dar, wobei das Interessante daran ist, dass einfach nur fotografiert werden braucht und das Scharfstellen am Computer erfolgt. Eine in der Lichtfeldkamera befindliche Software sorgt dafür, dass die vom Sensor aufgenommenen Daten so aufbereitet werden, dass die Bildschärfe im Nachhinein eingestellt werden kann.

Neben dem Funktionsprinzip ist auch die Art und Weise, wie Licht eingefangen wird, einzigartig. Die Lichtfeldkamera kann Licht aus verschiedenen Richtungen und Entfernungen aufnehmen, wodurch es gestattet ist, beliebige Punkte im Bild auszuwählen, um sie anschließend scharfstellen zu können. So werden dann bei nahezu allen Lichtverhältnissen optimale Fotografien zustande kommen.

Unmittelbar vor dem Bildsensor sind bei der Lichtfeldkamera mehrere Mikrolinsen aufgereiht, wodurch das einfallende Licht aufgesplittet werden kann und es somit in unterschiedlichen Winkeln auf die Pixel im Sensor einfällt. Die gespeicherten Daten können dann im Nachhinein mit einer mitgelieferten Software bearbeitet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen