Mittwoch, 8. August 2012

Superfeste Seide von Seidenraupen

Hoffnung der Forscher ist es, irgend wann einmal die neue superfeste Seide industriell herzustellen - es handelt sich um ein Material, welches genetisch modifizierte Seidenraupen produzieren. Dem Wissenschaftlerteam aus den USA gelang es, den entsprechenden Seidenraupen Spinnengene zu implantieren, wodurch das genetisch veränderte Tier in der Lage ist, eine superfeste Seide zu spinnen. Das Geheimnis der Widerstandsfähigkeit jenes Materials ist, dass es ein Mix aus der Seide der Raupe sowie einer Spinne ist.

Gewöhnlich ist die Spinnenseide äußerst reißfest, doch deren produziertes Material lässt sich auf natürliche Weise nur in begrenzten Mengen herstellen - vor allem deshalb, weil Spinnen sich kaum in großen Populationen halten lassen. Und die Seidenraupen dagegen sind fähig, große Mengen Seide zu fertigen, auch wenn sie nur geringfügig widerstandsfähig ist. Doch letztendlich kommt durch die genetische Modifikation ein Material heraus, das enorm reißfest ist und sich in größeren Mengen herstellen lässt.

Die superfeste Seide soll sich zukünftig für vielerlei Anwendungsmöglichkeiten eignen - das reicht von medizinischen Implantaten bis hin zu umweltschonenden Alternativen für Kunststoffe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen