Donnerstag, 13. September 2012

Triceratops - ein kraftstrotzender Pflanzenfresser

Er ist einer der bekanntesten Dinosaurier, war ein kraftstrotzender Pflanzenfresser und wurde bei einer Höhe von knapp drei Metern bis zu neun Meter lang - der Triceratops. Seinen Namen erhielt der Triceratops aufgrund seiner beiden bis zu 70 Zentimeter langen und nach vorn gerichteten Hörner, die sich über den Augen befanden, sowie dem kurzen, aber breiten Nasenhorn. Generell ist der zwei Meter messende Schädel des Triceratops ein interessantes Gebilde, vor allem wegen seines geriffelten Nackenschildes. Derzeit ist jedoch nicht ganz klar, welche Funktion dieses Nackenschild hatte - entweder diente es zur Verteidigung oder als Kopfschmuck, um Überlegenheit gegenüber Artgenossen auszudrücken. 

Der Triceratops, der vor 68 bis 65 Millionen Jahren im heutigen Nordamerika heimisch war, hatte ein kolossales Gewicht von rund sieben Tonnen. Ausballancieren konnte er seinen wuchtigen Körper mit Hilfe des Schwanzes, und seine kräftig ausgebildete Beckenstruktur verlieh dem Triceratops eine enorme Standhaftigkeit. Auch die Vorderbeine waren sehr stämmig, was auch wichtig war - schließlich mussten sie das Gewicht von Kopf und Brustkorb tragen können.

Da der Triceratops anatomisch so geformt war, dass Kopf und Körper sich in Bodennähe befanden, war es dem Dinosaurier möglich, ohne großen Energieaufwand und Körpereinsatz an Nahrung zu gelangen. Somit bestand die Nahrung wohl hauptsächlich aus niedrigen Farnen und Palmengewächsen, die der Triceratops mit seinem schmalen Schnabel ausriss und anschließend mit den scharfen Zähnen zerkleinerte. Übrigens hatte der pflanzenfressende Dinosaurier sechs bis zehn Ersatzzähne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen